Zitrusfrüchte – Mit Vitamin-C-Bomben durch den Winter

Jeder kennt sie, viele genießen sie als Säfte oder im Cocktail, wenige ernten sie selbst – Zitrusfrüchte

Zitronen haben einen festen Platz in den meisten Küchen, ob für Salatdressings, das Beträufeln von Schnitzeln oder um beim Kochen etwas Säure hinzuzufügen. Sie enthält Pektin und Phosphor, gut für Zähne und Knochen. Wie wärs mal mit einer selbstgemachten Limonade?

Orangen genießen die meisten als fertigen Saft. Hier lohnt es sich auf jeden Fall den Direktsaft zu kaufen, oder gar selbst auszupressen. Der Geschmack ist mit Saft aus Konzentrat nicht zu vergleichen! Probiert doch auch mal die Blutorange.
Tipp: Damit die Zitrusfrucht besonders viel Saft beim Pressen ergibt, rollt sie vorher mit etwas Druck mit der Hand über einen Tisch.

Mandarinen sind das obligatorische Obst der Weihnachtszeit. Sie sind wie die meisten Zitrusfrüchte reich an Kalium und unterstützen den Körper bei Muskelzerrungen.
Limetten machen sich gut in Cocktails wie Caipirinha oder Cuba Libre. Diese Zitrusfrucht lässt sich fast gar nicht pellen . Sie ist aber antibiotisch und wirkt infektionshemmend.

Der Klassiker bei Erkältung: Die Heiße Zitrone

Eine beliebte Variante sich bei einer Erkältung schnell Vitamin C zuzuführen ist die Heiße Zitrone.
Zitrone auspressen – Mit warmen Wasser aufgießen – Nach Belieben mit Honig, Zucker oder Süßstoff süßen und umrühren. Doch die Bezeichnung Heiß ist eigentlich fehl am Platz. Man sollte unbedingt darauf achten nur lauwarmes Wasser zu verwenden, damit man das Vitamin C nicht verbrüht, um das geht es ja!

Vitamin C für den Winter

Gar nicht so schwer: Zitrusfrüchte selbst ernten

Wer gerne seine eigenen Zitrusfrüchte ernten würde, der braucht nicht unbedingt ein Gewächshaus oder einen großen Wintergarten. Ein heller Platz bei Zimmertemperatur an einem Fenster für den Winter und ein sonniger windgeschützter Platz für den Sommer reichen vollkommen aus für einen Zitrusbaum  in einem Kübel. Auf die richtige Wasserversorgung sollte man ein Auge haben und der Pflanze ab und an etwas Zitrusdünger  gönnen.
Sobald sich Blüten zeigen, es aber draußen noch zu kalt oder frostgefährdet ist, sollte man mit einem zarten Pinsel selbst Biene spielen und der Pflanze beim Bestäuben helfen.
Wer sich keine Pflanze selbst ziehen möchte kann im Bakker Shop zum Beispiel einen Zitronenbaum in passabler Größe hier kaufen.
Tipp: Wer selbst auf das Spritzen gegen Schädlinge verzichtet kann die Schalen seiner eigenen Zitrusfrüchte bedenkenlos als Zitrusschalenaroma zum Backen o.ä. verwenden.

About Daniel

Die Beiträge entstehen in Zusammenarbeit mit meiner Freundin. Beide auf einem Hof aufgewachsen genießen wir nun zusammen das Landleben mit all seinen Vorzügen. Von Feld- und Waldspaziergängen, über einen großen Garten, bis zur Gesellschaft von Hühnern und Schafen. Ein Garten kann so vieles sein, Paradies, Oase, Urwald, Arbeit, Erholung, Experimentierkasten...

Dein Kommentar

Kommentare