Windelgranulat für eure Pflanzen

Windelgranulat ist extrem saugfähig. Was auch in der Natur seines Einsatzgebietes liegen muss. Binnen weniger Augenblicke werden Flüssigkeiten von dem Windelgranulat aufgenommen. Es ist ein Wassermanagement-System in klein. Da liegt es nahe, dieses Granulat auch für Pflanzen einzusetzen. Hier haben wir einige Tipps des Youtubers „Grant Thompson“ für euch:

Windelgranulat für Pflanzen aufbereiten

Das Granulat aus der Windel holen. Dazu eignet sich eine Erwachsenen-Windel am besten. Diese beinhalten am meisten Windelgranulat. Gebt anschließend Wasser hinzu. Es sollte eine gelartige Masse entstehen. Nun das Granulat mit etwas kleingezupfter Watte vermengen. Ideal ist die Mischung, sobald sie etwas fluffig ist. Nun 1:1 mit Pflanzerde vermengen. Schon habt hier eure eigene Hydrogel-Pflanzerde.

Einsatz bei Pflanzen

Eure Topfpflanze einfach aus ihrer alten Umgebung herausnehmen. Anschließend gebt ihr nun euer Hydrogel auf den Boden des Topfes. Die Pflanze draufstellen und mit der Windelgranulat Erde auffüllen. Nun noch etwas Wasser hinzu. Die Bewässerungsabstände haben sich nun verdoppelt. So müsst ihr also nicht mehr allzu häufig gießen.

Auch zum Angehen von Samen eignet sich diese Wundererde. Vermischt diese mit den Samen oder legt die Samen einfach oben auf eine Schüssel mit Hydrogel. Auch hier noch etwas Wasser dazu geben. Nun könnt ihr die Samen an eine beliebige Stelle geben. Ohne weiteren Aufwand und Wasser werden die Pflanzen wachsen. Zudem schützt das verwendete Granulat vor Überwässerung. In diesem Fall würde sich euer Hydrogel lediglich ausdehnen, die Pflanze aber vor dem Ertrinken schützen.

Hier das Video dazu in englischer Sprache (mit englischen Untertitel).

About

Ich bin auf dem Dorf groß geworden. Am Bach oder im Wald zu sein und Rehe oder Füchse zu sehen ist für mich genauso normal wie Kartoffeln pflanzen, Hühner füttern oder die Blumenpflege im elterlichen Garten. Gartenarbeit bedeutet für mich vor allem Entspannung. Aktuell heißt das dann urban-gardening.

Dein Kommentar

Kommentare