Wildkraut voller Vitamine – Knoblauchhederich

Der würzige Knoblauchhederich lässt sich dank seines unvergesslichen Duftes schnell an Weg- und Waldrändern finden. Am wohlsten fühlt er sich im Halbschatten, an Hecken oder Zäunen. Gerade im Frühling und Sommer, im April bis Juli zeigt sich der duftende Knoblauchhederich von seiner schönsten Seite.

Der Knoblauchhederich hat nichts mit dem Knoblauch zu tun

Auch wenn es der Name vermuten lässt, hat der Knoblauchhederich nichts mit seinem Namensgeber Knoblauch zu tun. Das Wildkraut ist viel feiner und zurückhaltender als die beliebte Wunderknolle Knoblauch. Manch einer von euch mag den Knoblauchhederich unter dem Namen Wilde Knoblauchsrauke, Knoblauchsenf oder Lauchkraut kennen – wie ihr das duftende Kraut auch nennen mögt, es gehört zu der Familie der Kreuzblütengewächse.

garlic mustard

Belebend & reinigend als Heilpflanze und in der Kräuterküche

Der Knoblauchhederich ist eine aufrecht wachsende krautige Pflanze mit filigranen Stängel, spitzen Blättern und weißen Blüten. Das praktische an dem wilden Kraut ist einerseits, dass es voller Vitamine und wichtiger Mineralstoffe ist und anderseits ein wichtiger Bestandteil in der Kräuterküche ist.

Wendet man den Knoblauchhederich als Heilpflanze an, kann man eine belebende, reinigende und antiseptische Wirkung aufweisen. Zudem wirkt es schleimlösend und kann bei Insektenstichen Linderung gewähren.
Der Knoblauchhederich zählt mit seinem pfeffrig-knoblauchartigen Geschmack zu den beliebtesten und ältesten Gewürzen Europas. Ganz gleich ob roh oder weiterverarbeitet – Blätter, Samen oder Blüten können im Salat, in Suppen, in Öl oder Quark weiterverarbeitet werden.

shutterstock_149183054

Rezept: Knoblauchhederichpesto

Zutaten: Ein Bund Knoblauchhederich, 1 Glas Olivenöl, eine Prise Salz, eine Hand voll Walnusskerne

Zubereitung: Einfach alle Zutaten pürieren und nach Geschmack zusammen mit Parmesankäse zu Nudelgerichten genießen.

Das praktische an der Zubereitung zu Pesto ist, dass man so den Knoblauchhederich haltbar machen kann und für einige Tage im Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren kann.

Rezept: Hausgemachter Tee

Einfach einen Bund des Krauts mit rund 250 ml heißem Wasser überbrühen. Fertig ist der Tee, der sich bestens für eine Frühjahrskur des Körpers eignet. Ich kann euch garantieren, dass der Tee nicht nach Knoblauch schmecken wird.

Wer jetzt Lust auf den leckeren Knoblauchhederich bekommen hat, kann das Kraut ganz einfach im Garten oder auf dem Balkon anpflanzen. Die Samen bekommt ihr im Einzelhandel.

About Julia Gawlica

Am Geburtstag freue ich mich immer über einen Strauß frischer Blumen. Auch eigens angebautes Obst & Gemüse zaubern mir immer wieder aufs neue ein Lächeln ins Gesicht. Meine Begeisterung Natur & Großstadttrubel zu vereinen möchte ich gerne, durch interessante & einmalige Beiträge mit Euch teilen.

Dein Kommentar

Kommentare