Wenn die Eichhörnchen Fangen spielen …

Es ist wirklich eine Freude, dies zu beobachten: Immer wieder um den Stamm herumrasend, spiralförmig nach oben, um dann über den längsten Ast der dicken Eiche mit Anschwung waghalsig auf den nächsten Baum zu springen. Ich verdrehe mir fast den Kopf, als mein Blick das muntere Pärchen verfolgt, bis ich es aus den Augen verliere.

eichhörnchenEichhörnchen gibt es in unserem Stadtteil viele. Das lässt darauf schließen, dass sie sich sehr wohlfühlen. Zwar sind sie nicht so zahm wie im Londoner Hyde Park, wo mir eine Eichhörnchen neben mir auf der Parkbank saß und an dem Brötchen in meiner Handtasche knabberte, aber man sieht sie sehr häufig. Im Herbst werden die Nester mit Nüssen und Eicheln gefüllt. Aber auch Beeren, Insekten oder auch Schnecken mögen sie sehr.

Ich habe gelesen, dass Eichhörnchen Vorratslager anlegen, aus denen sie sich den Winter über bedienen. Allerdings scheuen sich die Tiere auch nicht, in der kalten Jahreszeit regelmäßig unser Vogelhaus zu plündern. Eichhörnchen machen nämlich keinen Winterschlaf, daher sieht man sie das ganze Jahr über. Sogar bei Eis und Schnee. Die Paarungszeit beginnt Ende Dezember. Der erste Nachwuchs kommt Ende Januar zur Welt. Eichhörnchen können zweimal pro Jahr Babys bekommen.

Vor ein paar Tagen erzählte mir ein Nachbar, dass er ein totes Eichhörnchen in seinem Regenkübel gefunden habe. Das Tier scheint beim Trinken in das Wasser gerutscht zu sein und ist ertrunken. Auf der Internetseite vom e. V. Eichhörnchen Schutz wird empfohlen, Regenkübel und Tonnen abzudecken oder einen Baumstamm hinein zustellen, damit Eichhörnchen wieder aus der Tonne herausklettern können. Eichhörnchen benötigen im Sommer besonders viel Flüssigkeit. Wer Eichhörnchen in seinem Garten hat, sollte an unterschiedlichen Stellen kleinen Wasserstellen zur Verfügung stellen, z. B. Untersetzer von Blumentöpfen.

Vor ein paar Tagen hat unsere Tochter Melone im Garten gegessen und den Teller mit den Resten draußen stehen gelassen. Ratet mal, wer mit Genuss daran knabberte, als ich abends kam, um die Sandkiste abzudecken?  🙂

About Kerstin Hoppenworth

Ich bin Business Devolpment Managerin und lebe mit meiner Familie mitten in der City von Hamburg. Unser Haus ist von einem wunderschönen Garten mit vielen Blumen umgeben. Um Obst und Gemüse zu ernten, fahren wir oft zu Oma und Opa aufs Land helfen gerne mit bei der Gartenarbeit. Besonders beliebt bei unseren Kindern ist die Erdbeerzeit.

Dein Kommentar

Kommentare