Schlaf gut Garten, der Winter kommt!

Langsam aber sicher schleicht sich der Winter in die Welt. Die Vögel ziehen gen Süden, Tage werden kürzer, Kerzen, Tee und Plätzchen versüßen uns die langen Nächte.

Höchste Zeit also den Garten in den Winterschlaf zu schicken! Doch worauf muss ich eigentlich achten, damit mein Garten auch im nächsten Jahr in voller Pracht strahlt? Hier findet ihr die Tipps aus dem letzten Jahr, welche Ihr mit Folgenden ergänzen solltet:

„Husch-Husch ins Körbchen“

Nicht-winterharte Knollen dürfen im Keller überwintern. Dafür solltet ihr die Knollen von Dahlien, Gladiolien und Co zeitig ausgraben und in Papier- oder Holzbehältnissen im Keller unterbringen. Vergesst nicht die empfindlichen Knollen vorher zu säubern und ihre feinen Wurzeln zurückzuschneiden. Ein Tipp: Verwendet auf keinen Fall Glasbehälter! Hier ist das Risiko vom schimmeln der zarten Knollen viel zu groß!

Kübelpflanzen kuscheln mit Jute

Eure schön bepflanzten Deko-Kübel dürfen draußen bleiben. Allerdings empfiehlt es sich, diese trotzdem zu schützen. Damit der Frost keine Chance hat, bietet sich ein ganzheitlicher Schutz an! Die Kübel sollten unbedingt auf eine isolierende Platte gestellt werden, um dem Bodenfrost zu strotzen. Die Kübel sollten in eine dekorative Jutedecke gehüllt und die Sträucher regelmäßig von Schnee befreit werden. Wenn die Pflanzen nun noch nah an der Hauswand platziert werden, hat der Winter eine harte Nuss zu knacken. Mein Tipp: Nutzt die weihnachtliche Jutesackhülle und dekoriert sie nach eurem Gusto.

Wasser als Elixier des Lebens

Die kleineren Pflanzen sind nun versorgt und sollten regelmäßig sparsam gegossen werden. Gehört ihr allerdings zu den Glücklichen, welche den Platz haben und sich ein kleines Obstbäumchen gepflanzt haben, sollte auf gar keinen Fall auf ein regelmäßiges gießen verzichten. Apfelbäumchen, Birnen und Co brauchen in ihren jungen Jahren auch in der kalten Zeit kontinuierlich Wasser.

 

Habt Ihr weitere Tipps und Tricks zum Thema „Garten im Winter“? Schreibts mir gerne in die Kommentare!

About Laura Heimrich

Es gehören immer frische Blumen auf den Esstisch! Diese kleine Macke habe ich wohl von meiner Mutti übernommen und sie wohl von Ihrer. Aber sein wir mal ganz ehrlich, was gibt es auch schöneres als ein bunter Strauss zusammengewürfelter Farbtupfer zu bestaunen.

Dein Kommentar

Kommentare