Schimmel im Gartenhäuschen

So ein Gartenhäuschen ist schon eine wirklich praktische Sache. Man hat eine trockene Bleibe, wenn es mal regnen sollte, kann Gartengeräte unterstellen oder an kühleren Tagen auch einfach drin verweilen. Doch leider kehrt hin und wieder auch Schimmel in das Gartenhäuschen.

Wir erklären euch heute, wie es dazu kommen kann, was man dagegen tun sollte und wie man Schimmelbefall dauerhaft bekämpft:

Schimmel

Besonders Schimmel im Gartenhäuschen ist ärgerlich und ein wirklich ernst zunehmendes Problem. Er ist immer eine Gefahr für eure Gesundheit, egal wo er auftritt. Natürlich gibt es auch ungefährliche Pilzarten, aber Schimmel der von Staunässe her rührt gehört definitiv nicht dazu. Besonders bei Kleinkindern ist Vorsicht geboten. Sie reagieren besonders empfindlich auf Schimmelsporen.

Gesundheitliche Folgen können sein:

  • Allergien
  • Atemnot
  • Bronchitis
  • Chronische Erschöpfung
  • Atemwegserkrankungen
  • Fieber
  • Konzentration Störungen
  • Muskelschmerzen
  • usw.

Entstehung von Schimmel

Das Entstehen von Schimmel im Gartenhäuschen kann dabei ganz unauffällig beginnen und verschiedenste Ursachen haben. Vor allem im nahenden Herbst ist Vorsicht geboten. Gerade in diesen Monaten herrscht eine erhöhte Luftfeuchtigkeit aufgrund von Wasser, das bei starkem Regen durch alle möglichen Ritzen und Spalten eindringen kann. Ein anderer Grund für Nässe kann aber auch schlecht abfließendes Wasser im Boden sein. Das Wasser würde dann durch mögliche Dielen eindringen und für Feuchtigkeit im Gartenhäuschen sorgen. Allerdings können auch nasse Gartenmöbel oder Pflanzen, die lediglich mal im Gartenhäuschen untergestellt werden sollten, für Schimmelbildung sorgen, wenn hierbei keine ausreichende Belüftung erfolgt. Nässe und zu wenig bis keine Durchlüftung sind die Hauptursachen dafür, dass Schimmel entstehen kann.

 Vorbeugen & Maßnahmen

  • Quelle des Übels ausfindig machen (z.B. eine tropfende Regenrinne)
  • Undichte Stellen immer schnellmöglich ausbessern. Besonders das Dach im Auge behalten.
  • Holzglasur hilft das Gartenhäuschen vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Die Regenrinne sollte von Laub und anderem Unrat befreit werden, sodass ein Überlaufen und somit ein Eindringen des Wassers verhindert wird.
  • Regelmäßiges Durchlüften des Gartenhäuschens.

 

Holzglasur

Was tun bei Schimmelbefall im Gartenhäuschen?

  • Ursachen beseitigen
  • befallene Stellen mit chlorhaltigen Schimmelentferner behandeln
  • Anstrich mit Schimmelschutzfarbe, um den Schutz danach zu erhöhen
  • größere Flächen komplett abreißen und ersetzen

 

Wie siehts in eurem Gartenhäuschen aus- hattet ihr auch schon mal solche Probleme? Erzählt uns gerne davon.

About Nadine

Ganz klar, wenn es eine Frucht gibt, für die ich sterben würde, wäre das eine Melone. Gerade im Sommer gibt es nichts Besseres. Ich komme aus einer Schrebergartenfamilie. Von daher sind mir Dinge wie Unkraut jäten, Spargel stechen oder Kartoffeln setzen nicht fremd. Am besten ist aber natürlich die selbst gemachte Marmelade von Mutti, mit Früchten aus dem Garten, bei der ihre Kreativität keine Grenzen kennt. Zu Hause habe ich mir einen kleinen Balkongarten geschaffen.

Dein Kommentar

Kommentare