Nüsse – der gesunde Weihnachtssnack

Wenn früher zu Nikolaus im Schuh oder gar zu Weihnachten Nüsse unter dem Weihnachtsbaum lagen, war die Enttäuschung bei mir immer riesig. Nüsse statt Schokolade? Meine Eltern und Großeltern dachten wohl, sie könnten mir Nüsse als Süßigkeiten verkaufen, aber damit lagen sie natürlich total falsch. Das einzige was vielleicht noch ein bisschen Spaß gemacht hat, war das Knacken mit dem coolen Zinnsoldat-ähnlichen Nussknacker meiner Oma. Gegessen hab ich die Nüsse selbst dann aber nicht. Jahre vergingen und über den sehr süßen und leckeren Umweg gebrannter Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt habe ich dann doch meine Liebe für Nüsse und Kerne entdeckt.

Nussknacker

Nüsse zu Weihnachten

Besonders in der Weihnachtszeit finden sie ja schon seit vielen vielen Jahren ihren Weg in unsere Häuser und Bäuche. Zunächst dienen sie uns als schöne und urige Dekoration, einzeln oder in Gruppen, auf Tellern oder auch am Tannenbaum. Die weihnachtliche Tradition hat auch genau hier ihren Ursprung. Vor ewigen Zeiten wurden die Weihnachtsbäume nicht mit Lichterketten, Lametta und bunten Kugeln geschmückt, sondern mit Äpfeln und Nüssen. Die Äpfel finden ihren symbolischen Charakter bereits in der Bibel und stehen für die Liebe Gottes zu den Menschen. Die Nüsse symbolisieren die Weisheit Gottes. Die Walnuss im Einzelnen steht außerdem für das Sinnbild Christi. Der Legende nach wurden sowohl die Äpfel als auch die Nüsse nach dem Weihnachtsfest an die Armen gegeben, um auch ihnen eine schöne Weihnacht zu bereiten.

Gesundes Superfood

Heutzutage, in Zeiten des gesunden Ernährungswahns und Superfoods, kommen Nüsse immer mehr an die Macht. Sie sind voller wertvoller Nährstoffe, enthalten viel (gesundes) Fett, Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Antioxidantien. Sie geben uns Vitamine und viel Energie und sollen sogar vor Herzinfarkten und Schlaganfällen schützen. Empfohlen wird mehrere Portionen Nüsse in der Woche zu verzehren.

Besonderer Schlemmer-Tipp

Besonders lecker sind Nüsse, wenn ihr sie nicht direkt esst, sondern vorher nochmal in den Backofen gebt und sie leicht röstet. Sie werden etwas dunkler und erhalten ein einzigartiges Aroma. Für ein optimales Ergebnis bedarf es allerdings etwas Geduld. Am besten schmecken die Nüsse, wenn ihr sie für ca. 1,5 bis 2 Stunden bei 100°C in den Backofen gebt. Ich wünsche euch guten Appetit!

Nüsse

Merken

Merken

About Nina

Ich hatte das Glück auf dem Dorf in einem Haus mit einem sehr großen schönen Garten aufzuwachsen. Den habe ich damals aber tatsächlich nur zum spielen und sonnen genutzt. Für die Pflanzen und Blumen war meine Mutter zuständig. Heute lebe ich in der Stadt und habe nur eine kleine Terrasse. Hier wachsen ein paar Tomaten, Salat und Erdbeeren.

Dein Kommentar

Kommentare