Mixed Pickles – Eingelegtes aus dem eigenen Garten

Zugegebenermaßen klingt Mixed Pickles nicht gerade sexy… aber auch „Gemischtes Eingelegtes“ hat wenig sprachlichen Charme. Kulinarisch hat diese Zubereitungsweise allerdings einiges an Potenzial zu bieten.

Gerade für diejenigen Hobbygärtner, die nicht jede Gemüsesorte in großen Mengen angebaut haben und deren Ernte entsprechend gemischt ausfällt, ist die Verarbeitung zu Mixed Pickels eine praktische Verwertung.

Erlaubt ist was gefällt:

Letztlich ist die Zusammenstellung des Gemüses nicht nur eine Frage der Ernte, sondern auch eine Frage des Geschmacks. Das Selbermachen bietet immer eine gute Gelegenheit nur das zu verwenden, was man gerne mag.
Für eine gute Mischung bieten sich klein gebliebene Gemüsesorten oder jung Geerntetes gut an. Natürlich kann man das Gemüse auch einfach klein schneiden, das bleibt jedem selbst überlassen.
Im klassischen Mixed Pickles Glas finden sich meist Gürkchen, kleine Maiskolben, Blumenkohlröschen, Möhrenscheiben, geschnittene Paprikaschoten und Silberzwiebeln. Zucchini, Kohlrabi, Rote Bete, normale Zwiebeln oder Chilis eignen sich aber genauso gut.

Das braucht ihr für die Zubereitung von süß-sauren Mixed Pickles:

Da die Hochzeiten des guten alten Weckautomaten mittlerweile vorbei sind, ist dieses Rezept auch ohne Einkochtopf umzusetzen.
Haltet euch genügend Schraubgläser mit Vakuumdeckel bereit, je nachdem wie viel Gemüse ihr dem Sud hinzugebt.
Etwa 2,5 Liter Sud erhaltet ihr aus:

1 Liter 5 prozentigem Essig
800 ml Wasser
400 ml naturtrübem Apfelsaft
300ml trockenem Weißwein
4 EL frischem Zitronensaft
(Bedenkt das beim Aufkochen auch Flüssigkeit verloren geht!)

Außerdem braucht ihr:
8 EL Zucker
2 EL Salz
1 TL Currypulver
1 TL Dill, getrocknet à Wer frischen Dill zur Verfügung hat kann auch frische Zweige verwenden
Je 1 TL Senfkörner, Wacholderbeeren (mit dem Messer leicht zerdrücken), Pigmentkörner, Pfefferkörner, milde Chiliflocken
3 Stück Lorbeerblätter, klein geschnitten
5 ganze Nelken
1 Päckchen Zitronensäure

 

https://www.shutterstock.com/de/image-photo/top-view-woman-cooking-healthy-food-605725148?src=uHu_caUIzErrtfopmyXqBA-1-24

#Gemüse

Wascht, putzt, schält und schneidet euer Wunschgemüse entsprechend der Sorte, je nachdem was ihr euch ausgesucht habt. Zerteilt alle Gemüsesorten so, dass sie als Mischung gut in eure Gläser passen und in etwa die gleiche Dicke aufweisen.

#Sud

Gebt alle flüssigen Komponenten in einen großen Topf und kocht sie mit den Gewürzen auf. In das sprudelnd kochende Wasser gebt ihr das vorbereitete Gemüse und kocht es etwa 8 Minuten mit.
Nun siebt ihr den Sud ab und kocht diesen ohne Gemüse erneut kurz sprudelnd auf. Gebt anschließend das Gemüse nochmal zum nicht mehr kochenden Sud und lasst es etwa 3 Minuten darin ziehen.
Nun holt ihr das Gemüse aus dem Sud und befüllt eure Gläser dicht damit. Den Sud lasst ihr in der Zwischenzeit mit der Zitronensäure ein letztes Mal aufkochen und füllt ihn anschließend in die Gläser bis dicht unter den Rand.

#Gläser

Eure Gläser sollten einwandfrei sauber und die Deckel intakt sein um das Vakuum gut bilden zu können.
Bevor ihr die dicht bis unter den Rand befüllten Gläser mit dem Deckel fest verschließt, solltet ihr die Ränder mit einem sauberen Tuch abwischen.
Die verschlossenen Gläser stellt ihr für eine gute Viertelstunde auf den Kopf. Anschließend dreht ihr sie um und lasst sie in Ruhe abkühlen. Kühl, trocken und dunkel sind die so eingekochten Mixed Pickels mehrere Monate haltbar.
Achtung: Nur wer sauber arbeitet kann ein ungewolltes Gären vermeiden.

 

Wie kocht ihr euer geerntetes Gemüse ein?

About Daniel

Die Beiträge entstehen in Zusammenarbeit mit meiner Freundin. Beide auf einem Hof aufgewachsen genießen wir nun zusammen das Landleben mit all seinen Vorzügen. Von Feld- und Waldspaziergängen, über einen großen Garten, bis zur Gesellschaft von Hühnern und Schafen. Ein Garten kann so vieles sein, Paradies, Oase, Urwald, Arbeit, Erholung, Experimentierkasten...

Dein Kommentar

Kommentare