Kleines Kürbissorten 1×1

Am Kürbis kommt man im Herbst auf Biegen und Brechen nicht vorbei. Ob im Gemüseregal, im eigenen Garten, Deko oder Halloweengag, der Kürbis ist das dominierende Gemüse dieser Jahreszeit.

Hier haben wir euch eine kleine Übersicht zusammengestellt was Klassiker und schöne Sonderfälle angeht.

Atlantic Giant

Diese Kürbissorte ist, wie der Name schon verrät, einfach riesig. Früchte dieser Sorte halten die Weltrekorde. Der Rekord für 2017 lag am 1. Oktober bei 693kg und ging nach Österreich. Wer gerne solche Riesen im eigenen Garten heranziehen möchte, der sollte pro Pflanze nur einen Kürbis ausreifen lassen. Denn sonst kann die Pflanze nicht genug Energie aufbringen um eine stattliche Größe der einzelnen Früchte zu erreichen. Trotz seiner Größe ist der Atlantic Giant recht faserarm und sein Fruchtfleisch kann zu allem verwendet werden, was man aus Kürbis machen kann.

Butternut

Diesen Kürbis findet man auch unter dem Namen Butternuss im Handel. Charakteristisch ist seine Birnenartige Form. Die Schale ist hat einen Cremeton bis hin zu Fleischfarben und sein Inneres hat die typische Kürbisfarbe. Er bildet nur wenige Kerne aus und je nach Form hat er wenig bis keinen Hohlraum. Für sein Wachstum braucht er ein warmes Klima, daher ist er in unseren Breitengraden keine der Kürbissorten die sich für jeden Garten eignen. In der Küche ist er ein Allroundtalent und hat ein buttriges, nussiges Aroma.

Hokkaido

Der Hokkaido gehört im Handel zu den klassischen Kürbissorten, die man mittlerweile fast das ganze Jahr über kaufen kann.
Sein Vorteil in der Küche ist nicht nur seine Anpassungsfähigkeit an zahlreiche Aromaspektren, seine Schale wird beim Kochen auch noch weich ist kann ohne Probleme mitverzehrt werden.

Patisson

Der Patissonkürbis ist eine klein bleibende Kürbissorte deren Früchte die Farben Weiß, Gelb, Grün oder auch zweifarbig Gelb-Grün haben können. Ihre besondere Form erinnert ein bisschen an Ufos. Im Handel begegnet uns der Patissonkürbis fast nie im Rohzustand, da ihn die populäreren Sorten verdrängen. Man entdeckt seine jungen Früchte allerdings häufig in eingelegter Form in Gläsern in Läden für Mittel- und Osteuropäische Spezialitäten.
Seine kompakte Größe eignet sich im Anbau grade für kleine Haushalte die keine großen Kürbisse auf einmal verzehren können.

Kürbis

Spaghettikürbis

Wer zum Ersten Mal einen Spaghettikürbis aufschneidet und ein festes Fruchtfleisch erwartet, der wird überrascht sein. Sein Inneres Fruchtfleisch ist faserig und erinnert an Spaghetti. Für diesen von außen glatten, gelben, eiförmigen Kürbis gibt es viele raffinierte Zubereitungsvariationen. Klassisch gart man ihm im Ganzen im Backofen, lediglich ein paar Löcher müssen durch ihn durchgestochen werden.
Im eigenen Garten lässt er sich bei gutem Boden ertragreich anbauen.

Extravagante Farben und Formen

Den Früchten der Kürbissorten mit den extravaganten Farben und Formen begegnet man im Supermarkt eher selten. Anders sieht es da auf Wochen- und Bauernmärkten sowie im Samenhandel aus. Hier trifft man auf grüne, braublaue, weiße und mehrfarbige Kürbisse und auf solche mit pickeliger Schale. Wer für die nächste Saison eine Augenweide unter den Kürbissen anbauen möchte, der hat eine riesige Auswahl für alle Ansprüche in Geschmack, Wachstum und Gartenvoraussetzungen. Die Speisekürbisse fern von der Norm haben in der Küche genauso viel zu bieten wie ihre orangenen und gelben Artgenossen.
Im Bakkershop findet ihr eine bunte Mischung essbarer Kürbissorten die experimentierfreudigen Kürbisliebhabern bestimmt gefallen wird. (hier)

Zierkürbisse

Achtung: Zierkürbisse sind nur bedingt für den Verzehr geeignet!
Klar, man kann jeden Kürbis zur Zierde als Deko hinlegen oder daraus etwas basteln. Aber einige Kürbissorten wurden explizit zur Zierde und nicht zum Verzehr gezüchtet. Hier solltet ihr unbedingt vorsichtig sein was den Verzehr angeht. An dieser Stelle sei euch der Artikel über die Giftigkeit von bitterem Gemüse (hier) noch einmal ans Herz gelegt. Viele Zierkürbisse sind durch den Bitterstoff Cucurbitacin nicht nur ungenießbar, sondern auch giftig!

Was sind eure liebsten Kürbissorten und welche baut ihr selbst an?

About Daniel

Die Beiträge entstehen in Zusammenarbeit mit meiner Freundin. Beide auf einem Hof aufgewachsen genießen wir nun zusammen das Landleben mit all seinen Vorzügen. Von Feld- und Waldspaziergängen, über einen großen Garten, bis zur Gesellschaft von Hühnern und Schafen. Ein Garten kann so vieles sein, Paradies, Oase, Urwald, Arbeit, Erholung, Experimentierkasten...

Dein Kommentar

Kommentare