Kräuter gegen Erkältung: Anwendungsmethoden

Die warmen Tage neigen sich dem Ende zu und die Zeit der Kräuter gegen Erkältung kommt wieder. Spätestens wenn ich den mütterlichen Rat am Telefon einhole, muss ich mich mit Kräutern beschäftigen. Denn gegen Fast jedes Symptom einer Erkältung gibt es auch ein Kraut. Oder auch eine Kräutermischung. Zudem gibt es zahlreiche Möglichkeiten diese aufzunehmen. Wir haben 5 Methoden für euch samt passenden Kräutern zusammengefasst.

Einmal tief Luftholen: Inhalation

Kräuter gegen Erkältung

Diese Methode eignet sich wohl am besten zur Linderung von Schmerzen in den Atemwegen. Dabei ist der Aufwand gar nicht so hoch. Ihr benötigt einfach eine Schüssel, heißes Wasser, ein Handtuch und hochwertige Kräutertees. Diese beinhalten meist auch die Kräuter und nicht nur Geschmacksverstärker ;). Das heiße Wasser einfach in die Schüssel gießen und 2-3 Teebeutel hinzugeben. Nun den Kopf im angemessenen Abstand (Vorsicht: Heißer Dampf!) über die Schüssel halten. Mit dem Handtuch baut ihr euch dann über Kopf und Schüssel eure eigene, kleine Kräuter-Wohlfühl-Oase. Dafür ideal sind Pfefferminze und Kamille.

Ein Evergreen: Tee

Kräuter gegen Erkältung

 

Als Tee sind Kräuter gegen Erkältung wohl der Klassiker. Schließlich gibt es im Drogeriemarkt nicht umsonst ganze Regale mit Erkältungtees. Von daher empfiehlt es sich auch, den Aufguss einfach beiliegender Anleitung zu machen. Zudem hilft es, mehrere Tassen über den Tag verteilt zu trinken. Als Kräuter sind bei Erkältung Salbei und Thymian ganz vorne mit dabei. Ca. 2 getrocknete Teelöffel pro Tasse.

Schön verteilen: Einreiben

Wenn es vor allem die Bronchien erwischt hat, hilft es die Brust mit ätherischen Ölen einzureiben. Dafür eignen sich vor allem mentholhaltige Kräuter gegen Erkältung. Allen voran sind das Eukalyptus und auch die Pfefferminze. Wer sich die Öle selbst machen möchte, kann dazu ein Basisöl, die dass der Kokosnuss, verwenden. Ein paar Tropfen Eukalyptus oder Pfefferminzöl mit dem Kokosöl vermischen und einreiben.

Kräuter gegen Erkältung

Schwitzkur: Lass es laufen

Bei einer Erkältung  ist „dick einpacken“ das oberste Gebot. Und warum? Weil einem dann so richtig schön warm wird. Im besten Fall schwitzt man sogar 😉 Denn Schwitzen ist sehr förderlich bei der Bekämpfung der Erkältung. Dabei wird das Fieber gesenkt und zusätzlich die Abwehrkräfte ordentlich gestärkt. Schweißtreibend sind vor allem Holunder und Ingwer.

Kräuter gegen Erkältung

Kräuter gegen Erkältung: Diesmal in der Badewanne

Ein Bad ist wohl die ganzheitlichste Methode um eure Erkältung zu bekämpfen. Neben Wärme (und Schwitzen) kann euer ganzer Körper die Inhaltsstoffe der Kräuter aufnehmen. Zudem atmet ihr den Wasserdampf zeitgleich ein. Aber: Badet nicht zu lange. Denn ab ca. 20 Minuten Baden kann es zu Kreislaufbeschwerden kommen. Gleiches gilt für eine zu heiße Temperatur. Maximal Körpertemperatur sollte es sein. Badezusätze die auf Eisenkraut oder Lavendel basieren sind dafür perfekt. Und nach dem entspannenden Bad am besten sofort ins Bett legen und einkuscheln.

Kräuter gegen Erkältung

Jetzt sind wir für die nächste Erkältung gewappnet! Welche Methoden kennt ihr noch?

About

Ich bin auf dem Dorf groß geworden. Am Bach oder im Wald zu sein und Rehe oder Füchse zu sehen ist für mich genauso normal wie Kartoffeln pflanzen, Hühner füttern oder die Blumenpflege im elterlichen Garten. Gartenarbeit bedeutet für mich vor allem Entspannung. Aktuell heißt das dann urban-gardening.

Dein Kommentar

Kommentare