Igel sicher durch den Winter bringen

Igel, jeder kennt sie und viele werden den kleinen Wesen bestimmt schon das ein oder andere Mal begegnet sein. Grade im Winter suchen sie Zuschlupf in Gärten, denn diese bieten zu dieser Jahreszeit einen sehr guten Lebensraum und vor allem Schlafraum für die Tiere. Also nicht erschrecken und verscheuchen sondern versuchen den Tieren zu helfen.

shutterstock_117096856

Wer dem Igel helfen möchte der sollte folgendes beachten:

Igel suchen gerne Schutz in Laubhaufen oder geschützten Ecken und Nieschen. Aus Blättern und kleinen Ästen wird ein Nest gebaut um dort geschützt zu überwintern. Also lasst doch einfach ein oder zwei Laubhaufen von der getanen Gartenarbeit liegen und häuft die Blätter an einer Stelle auf wo sie nicht stören und Igel Zuflucht finden dürfen.

Findet man einen Igel und stellt fest das dieser sehr schmal und dünn aussieht, ist es wichtig für eine gute Fütterung zu sorgen. Katzenbesitzer können gerne Katzenfutter verwenden. Am besten welches aus der Dose, da dieses viel Wasser enthält und der Igel nicht austrocknet. Nüsse, Früchte, Insekten usw. werden auch sehr gerne gefressen. Bitte nur natürliche Sachen verwenden, am besten aus dem eigenen Garten. Wenn die stacheligen Gesellen nämlich ohne ausreichende Fettschicht in den Winterschlaf gehen, kann es sein, dass sie daraus nicht mehr erwachen.

Wichtig ist zu beachten, dass sie keine Kuscheltiere sind. Sie suchen aufgrund des guten Nahrungsangebotes oft die menschlichen Gärten auf, man sollte sie aber sowenig wie möglich berühren um sie nicht unter Stress zu setzen.

Wenn der Winterschlaf kommt

Igel sollten sich bis Dezember genug Reserven angefressen haben um sich in den Winterschlaf zu begeben. Das vorher mühevoll erbaute Nest wird bezogen und sich bis zum März oder April „eingeigelt“. Zu dieser Zeit ist es nun wichtig, die Tiere nicht zu wecken. Wenn man also weiß wo sich ein Igel verkrochen hat, oder es vermutet, bitte Haustiere fernhalten und nicht unnötig räumen und gärtnern.

shutterstock_418100479

 

Solltet Ihr einen Igel im Garten finden, der dünn und hilflos aussieht, unterstützt das Tier den Winter zu überstehen. Bereits Kleinigkeiten können hier schon viel bewirken. Wer sich nicht auf die Ratschläge des Internets verlassen möchte findet bei der Wildtierhilfe oder Tierärtzen Unterstützung zum Thema Igelpflege und Überwinterungshilfe.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Igelpflege? Wir würden uns über Erfahrungen in den Kommentaren sehr freuen.

 

About Daniel

Die Beiträge entstehen in Zusammenarbeit mit meiner Freundin. Beide auf einem Hof aufgewachsen genießen wir nun zusammen das Landleben mit all seinen Vorzügen. Von Feld- und Waldspaziergängen, über einen großen Garten, bis zur Gesellschaft von Hühnern und Schafen. Ein Garten kann so vieles sein, Paradies, Oase, Urwald, Arbeit, Erholung, Experimentierkasten...

Dein Kommentar

Kommentare