Herbsttipp: DIY Vogelfutterglocke basteln

So langsam macht sich der Herbst bei uns bemerkbar. Nicht nur die Blätter werden immer bunter und die Bäume immer kahler sondern auch die meisten Vogelarten machen sich auf in Richtung Süden. Unsere heimischen Vögel wie Amsel, Meise und Spatz bleiben allerdings hier. Wie ihr den Piepmätzen durch den Winter helfen könnt, das verraten wir euch jetzt,

Idealerweise könnt ihr euch ein kleines Vogelhaus in den Garten bauen. Doch nicht jeder hat den Platz dazu. Eine gute Alternative bietet die Vogelfutterglocke. Sie ist einfach gemacht und lässt sich auch auf den Balkon oder auf der Terrasse platzieren. Für eine selbstgebastelte Futterglocke braucht ihr Folgendes:

  • 150 gr Kokos- oder Rinderfett
  • 150 gr Körnermischung, Nüsse oder Haferflocken
  • einen Tontopf mit ca. 10 cm Durchmesser
  • Eine feste Kordel
  • Ein Stock oder einen dünnen Ast

So wird’s gemacht:

  1. Das Fett vorsichtig erhitzen und zum Schmelzen bringen.
  2. Dann die Körnermischung, Nüsse oder Haferflocken hinzugeben und gut vermischen.
  3. Die Kordel an dem Ast befestigen und durch das Loch im Tontopf ziehen.
  4. Die Futtermischung in den Tontopf füllen und abkühlen lassen.
  5. Nach dem Abkühlen kann die Futterglocke aufgehängt werden.

Variante 1: Futterglocke und Vogelfutterplätzchen

Variante 1: Futterglocke mit Haferflocken

Unser Fazit

Vogelhäuschen und Futterglocken sind vor allem in der kalten Jahreszeit eine Wohltat für unsere heimischen Vogelarten. Habt ihr bei euch im Garten oder auf dem Balkon eine Futterstation für die Vögelchen eingerichtet? 🙂

About Katharina Roder

Ich bin Social Media Managerin und Bloggerin aus Leidenschaft. In den Garten meiner Oma hab ich schon als Kind gärtnern gelernt. Auch heute noch liebe ich es in der Natur zu verweilen um die Farbenpracht der Blumen zu genießen.

Dein Kommentar

Kommentare