Herbstkränze DIY

Wer die Weihnachtszeit mit ihren Tür- und Tischkränzen sehnlichst erwartet kann die Zeit mit dekorativen Herbstkränzen überbrücken! Hier haben wir für euch ein paar Herangehensweisen zusammengestellt, mit denen ihr bestimmt tolle Ergebnisse für Tisch und Tür zaubern könnt.

#1 Klassisch gewunden

So wie man als Kind Blumenkränze gewunden hat, so kann man auch zum Beispiel aus Reisig, Weinranken oder Hagebuttenzweigen einen Kranz winden. Dies erfordert zwar etwas Geschick und für einen großen Kranz entsprechend reichlich Material um Stabilität und eine schöne Rundung hinzubekommen, aber es macht auch viel Spaß.

#2 Auf Rohling gebunden

Wer einen Adventskranz-Rohling hat, der kann diesen auch vor der Adventszeit noch als Herbstkranz verwenden. Dazu wird in der gleichen Technik wie die Tannenzweige das gewünschte Material mit Wickeldraht oder Bindfaden aufgebunden. Dazu können zarte Zweige, Hagebuttenranken oder was das Herz beliebt verwendet werden. Um ein stimmiges Bild zu bekommen, solltet ihr den Kranz entsprechend dicht umwickeln und Lücken kaschieren.

#3 Fertige Basis

Fast überall wo man Herbstdeko kaufen kann, findet man auch fertig gestaltete Herbstkränze sowie schlicht gestaltete Basis-Rohlinge. Diese kann man nach Belieben dekorieren und nach dem eigenen Geschmack perfektionieren. Auch im Bakkershop findet ihr so einen Rohling mit dem ihr direkt loslegen könnt.
Als Alternative gibt es auch Kränze aus Stroh, Styropor oder Pappe die sich zur Verwendung als Herbstkränze anbieten.

Herbstkränze

#4 Steckmooskranz

Einen Steckmooskranz zu dekorieren ist ein denkbar einfacher Weg zum Herbstkranz.
Er eignet sich sowohl zum Türkranz, als auch zum Tischkranz. Das Steckmoos kann in Wasser getränkt auch frischen Blumen und Pflanzenteilen über einen längeren Zeitraum Feuchtigkeit spenden. Um keine kleine Sauerei zu erzeugen, sollte man unter den Kranz einen Teller legen.
Wer den Steckmooskranz als Türkranz nutzen möchte, der sollte auf Materialen zurück greifen die keine Feuchtigkeit mehr benötigen.
So gut wie alles das einen Stiel hat oder mit Draht einen Stiel bekommen kann, kann in den Steckmooskranz kinderleicht gesteckt werden.

#5 Material als Inspiration nutzen

Ob ihr nun die gesammelten Andenken an den Herbstspaziergang, Trockendeko oder frische Blumen für eure Herbstkränze verwenden möchtet, es gibt für alles eine Technik die euch zu einem tollen Ergebnis führt. Um Trockendeko, Kastanien oder Eicheln zu befestigen eignet sich für Eilige besonders die Heißklebepistole.
Wer seinen Kranz gerne wickeln oder winden möchte, dem sei ein farblich passender Wickeldraht nahe gelegt, er ist ein Allroundtalent.
Kastanien, Bucheckern, Eicheln, Hagebutten, Zieräpfel und Co. eignen sich auch wunderbar als Perlen für ganz minimalistische und zarte Kränze.
Inspiration für Rosenliebhaber: Wer keine frischen oder getrockneten Rosen verwenden möchte, der kann sich mit etwas Geduld und Geschick aus Herbstlaub kleine Röschen rollen und mit Wickeldraht fixieren. Dazu sollte das Laub noch biegbar sein.

Was haltet ihr von Herbstkränzen und wie dekoriert ihr in dieser Jahreszeit euer Eigenheim?

About Daniel

Die Beiträge entstehen in Zusammenarbeit mit meiner Freundin. Beide auf einem Hof aufgewachsen genießen wir nun zusammen das Landleben mit all seinen Vorzügen. Von Feld- und Waldspaziergängen, über einen großen Garten, bis zur Gesellschaft von Hühnern und Schafen. Ein Garten kann so vieles sein, Paradies, Oase, Urwald, Arbeit, Erholung, Experimentierkasten...

Dein Kommentar

Kommentare