DIY – Mini-Gewächshaus aus Fotorahmen

Im Garten ist nicht genug Platz für ein großes Gewächshaus, oder für die ersten Setzlinge reicht ein kleines? Dann ist das Mini-Gewächshaus genau das Richtige für Euch! Ob auf der Terrasse, dem Balkon oder als Deko Element im Haus – einfach, schnell und gutaussehend kann unser heutiger Basteltipp auch super mit Kindern verwirklicht werden.

Was ihr braucht:
  • 6 – 10 alte, bzw. günstige Bilderrahmen (vorzugsweise aus Holz)
    • Wichtig: Bitte darauf achten, dass die Größen zueinander passen
  • Holzkleber oder Sekundenkleber
  • 2 mittlere bis lange Scharniere
  • Nägel und Hammer
  • Holzplatte
  • Säge
  • Schmirgelpapier
  • Bleistift, Lineal

 

Wie’s funktioniert:

1. Zuerst sollten die Rückwände der Rahmen entfernt werden, bis auf die Glasscheibe. Anschließend werden die ersten Rahmen zusammengeklebt. Dafür können je nach gewünschter Größe des Gewächshauses für die Längsseiten zwei Bilderrahmen aneinander gefügt werden, ansonsten werden vier Bilderrahmen zu einem Quadrat zusammengeklebt.

2. Je nachdem wie groß eure Längsseite nun ist, klebt ihr jetzt die Rahmen für das Dach zusammen. Dafür nehmt ihr dann auch zwei Bilderrahmen, falls eure Längsseite zwei Bilderrahmen lang ist, oder eben nur einen Rahmen, falls ihr nur einen Rahmen für die Längsseite benutzt habt. Dies wiederholt ihr, sodass ihr nun insgesamt zwei Dachplatten habt die ihr an ihrer Längsseite zu einem dreieckförmigem Dach zusammenklebt, das mit seinen Längsseiten genau an die Längsseiten des Hauptgerüstes passt.

3. Nun messt ihr die beiden fehlenden Dachflächen an der Vorder- und Rückseite des Daches aus. Diese Maße übertragt ihr auf die Holzplatte und sägt sie aus. Anschließend werden die beiden Flächen an die Endseiten des Daches geklebt.

4. Optional könnt ihr auch die Maße des Hauptgerüstes ausmessen und eine passende Holzplatte als Bodenplatte an das Gerüst kleben. Ansonsten bleibt der Boden offen.

5. Nun werden die beiden Scharniere an einer der beiden Längsseiten angebracht. Jeweils nah am Anfang jeder Ecke. Dafür benutzt ihr Hammer und Nagel. Scharniere haben oft pro Seite zwei Löcher. An der zweiten Seite jedes Scharniers befestigt ihr das Dach. Euer Mini-Gewächshaus ist nun fertig – ihr könnt das Dach problemlos auf- und zuklappen und die ersten Bewohner einsetzen.

 

Unser Tipp: Ihr könnt Euer Gewächshaus natürlich auch noch personalisieren. Anmalen, bekleben, ein kleines Schild vorhängen („Hier wohnen Tom Tomate, Peter Petersilie,…). Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt 🙂

Wir wünschen viel Spaß beim Basteln!

About Charlotte Löneke

Da meine Eltern und ich das Haus direkt neben meinen Großeltern haben, bin ich gleich mit zwei großen Gärten aufgewachsen – als Kind war das natürlich ein Paradies. Oft habe ich meiner Oma geholfen die Blumen zu pflanzen (sie war ein großer Fan von Stiefmütterchen) und die Früchte zu ernten, natürlich nicht ohne ausgiebig von den verschiedenen Beerensorten und Äpfeln zu naschen. Auch heute noch freue ich mich besonders auf den Sommer, wenn unser Rosenbogen wieder in sattem Rot blüht und ich die lauen Abende mit einem spannenden Buch an unserem Teich genießen kann.

Dein Kommentar

Kommentare