Der Traum vom Baumhaus

Wer hat als Kind nicht davon geträumt, sein eigenes Baumhaus zu haben? Ein Haus, wo die Eltern keinen Zutritt haben, man sich super zurückziehen und verstecken kann. Einer Sprechanlage aus Bechern und einer Schnur, an der sich die Eltern anmelden müssen. Oder am besten im Sommer viele Nächte darin schlafen. Ich auf jeden Fall hätte immer gern ein Baumhaus gehabt. Leider hatten wir im Garten keine entsprechenden Bäume, um ein Baumhaus hinein zu bauen.

 

Nicht nur was für Kinder

BaumhausInzwischen hat sich meiner Meinung nach ein kleiner Trend mit Baumhäusern entwickelt. Schon längst werden Baumhäuser nicht mehr nur für Kinder zum spielen gebaut.Vor allem in den USA entstehen komplette bewohnbare Häuser in Bäumen. Sogar ganze Hotels werden in die Kronen verschiedenster Bäume gebaut. Doch auch in Deutschland lassen sich mittlerweile einige Hotels finden, in denen man seinen Kindheitstraum einmal erleben kann. Für ein paar Nächte in einem Baumhaus schlafen. Auf dem Sender DMAX (Nein, es ist kein reiner Männersender) gibt es inzwischen sogar eine Serie mit dem Titel: „Die Baumhaus-Profis“.

Baumhäuser haben eine lange Tradition

Baumhaus

Ursprünglich kommen Baumhäuser aber nicht davon, dass man Kindern ein besonderes Spielerlebnis schaffen will. Baumhäuser haben eine lange Tradition. Die Idee der Häuser in luftiger Höhe stammt von den Eingeborenen Afrikas. Sie bauten sich ihre Unterkünfte in Bäume, um sich vor Gefahren die am Boden lauern zu schützen. In einigen Ländern werden Baumhäuser auch heute noch als geschützte Unterkünfte in Bäume gebaut.

 

Hattet ihr vielleicht euer eigenes Baumhaus im Garten oder habt schon mal Urlaub in einem Baumhaus –Hotel verbracht? Erzählt uns eure Baumhaus Geschichte beziehungsweise Erlebnisse.

About Rouven Diwisch

Da ich auf dem Land aufgewachsen bin und auch den Großteil meines Lebens dort verbracht habe, sind die Natur und ich sehr miteinander verbunden. Jede freie Minute zieht es mich vor die Türe, egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Draußen in der Natur zu sein bedeutet für mich auch, eine gewisse „Freiheit“ zu genießen.

Dein Kommentar

Kommentare