Pflanzenportraits

shutterstock_180512435

Unkraut-Talente Teil 5: Das Franzosenkraut

Im Volksmund schimpft sich diese Spontanvegetation Franzosenkraut, weil sie zur Zeit Napoleons von Frankreich nach Deutschland eingeschleppt worden sein soll. Tatsächlich bezieht sich diese Historie aber nur auf das Kleinblütrige Knopfkraut, seine große Schwester, das Behaarte Knopfkraut wird allerdings auch so bezeichnet. Die wichtigste Gemeinsamkeit dieser beiden Wildkräuter für diesen Beitrag ist ihre Essbarkeit. Beide […]

Lesen »
shutterstock_458212714

Unkraut-Talente Teil 4: Der Sauerampfer

Landkinder werden ihn von ihren Streifzügen durch die Natur auf jeden Fall kennen, den Sauerampfer. Stadtkinder haben es da schon schwieriger, im Vorbeigehen die „Saure Erfahrung“ zu naschen, denn dieses Knöterichgewächs wächst nicht überall. Es fühlt sich in nährstoffreichen, stickstoffreichen und lehmigen Böden besonders wohl. Zudem bevorzugt es Feuchtgebiete wie Bachauen. Der Sauerampfer wird nur […]

Lesen »
Pollen

Steigende Pollengefahr: Ambrosia

Wer in der griechischen Mythologie bewandert ist, der kennt unter Ambrosia die unsterblich machende Speise der Götter. Hier geht es aber vielmehr um ein sich ausbreitendes irdisches Allergieproblem, ausgehend von der Pflanze Ambrosia artemisiifolia. Im Volksmund nennt man die Pflanze aus der Familie der Korbblütler auch Beifußblättriges Traubenkraut, Beifuß-Ambrosie, oder Wilden Hanf. Hier findet ihr […]

Lesen »
Giersch

Unkraut-Talente Teil 3: Der Giersch

Giersch ist für viele ordnungsliebende Gärtner der Albtraum in Person, beziehungsweise „in Pflanze“. Durch seine stark wuchernden Eigenschaften und unterirdischen Triebe lässt er sich nur schwer entfernen und ist deshalb für viele besonders lästig. Die freiverkäuflichen Herbizide sind gegen Giersch weitestgehend wirkungslos. Durch konsequentes und kontinuierliches Hacken kann man den Bestand über mehrere Jahre schwächen. […]

Lesen »
Bärenklau

Gefahr im Garten und Unterwegs – Der Riesenbärenklau

Seine Höhe von nicht selten 3m ist imposant, wenn er in voller Blüte steht sind seine Dolden prachtvoll und seine Blätter mitunter groß wie Regenschirme. Auch wenn sie dazu einlädt, sollte man dieser Pflanze nicht zu nahe kommen, denn der Riesenbärenklau ist giftig. Diese Pflanze taucht im deutschen Sprachraum unter vielen Namen auf, neben Bärenklaue […]

Lesen »
Unkraut-Talente-Teil-2-Der-Loewenzahn

Unkraut-Talente Teil 2: Der Löwenzahn

Und weiter geht es in der Reihe zur Spontanvegetation mit einem der bekanntesten „Unkräuter“ überhaupt: Dem Löwenzahn. Für viele Rasenliebhaber ist er ein Albtraum, sprengt sich seinen Weg durch den Asphalt und verteilt seine Samen mit Minifallschirmen Kilometer weit. Für Kaninchen und Co ist er ein Leckerbissen und nicht erst seit Peter Lustig weiß man, […]

Lesen »
Unkraut-Talente - Die Brennnessel

Unkraut-Talente Teil 1: Die Brennnessel

Unkraut… den meisten ist es ein Greul, doch diese Spontanvegetationen können so viel mehr! In dieser Reihe wird euch nahegebracht, was ihr mit den Wildkräutern aus eurem Garten noch so anstellen könnt, außer sie weg zu hacken. Gestartet wird mit der Brennnessel. Zugegeben, mit ihren drei -n- in der Mitte nach der neuen Rechtschreibung erscheint […]

Lesen »
shutterstock_598693811

Mediterranes Flair mit dem Feigenbaum

Wer schon einmal Urlaub im Mittelmeerraum gemacht hat, dem wird das Bild der Feigenbäume genauso ein Begriff sein wie die knorrigen Olivenbäume. Die Feige ist eine der ältesten durch den Menschen domestizierten Pflanzen der Welt. Der Feigenbaum ist ein grün blättriger Laubbaum, der im Herbst seine markant geformten Blätter verliert. Hierzulande sind die Feigenbäume nur […]

Lesen »

Die Gerbera – Pflanze und Stimmungshoch zugleich

Natürlich, bei einer Sache sind wir uns wohl alle einig: Es gibt unzählige wunderschöne Blumen. Betrete ich einen Blumenladen, fällt es auch mir schwer, mich zu entscheiden. Doch wenn wir mal ehrlich sind, haben wir doch alle insgeheim unseren Favoriten, oder? Bei mir ist es die Gerbera. Woran das liegt? Zum einen finde ich es […]

Lesen »

Blühende Bäume und Sträucher Teil 5: Der Flieder

Der blühende Flieder ist auf dem Land fast schon so etwas wie die Verkörperung des Frühlings und des beginnenden Sommers. Sein betörender Duft ist für viele Bauerngärten charakteristisch. Mit seiner Blütezeit löst er die Zierkirschensorten ab. Die meisten Sorten blühen ab April und haben ihren Höhepunkt von Mai bis Juni. Es gibt mittlerweile um die […]

Lesen »