Bonsai – Ein kleines Pflanzenportrait

Ein gutes Beispiel für eine Pflanze die als Deko-Objekt wieder in die Mode gekommen ist, ist der Bonsai. Mittlerweile bekommt man ihn für den kleinen Geldbeutel sowohl in Möbelhäusern als auch beim Fachhändler zu einem Einstiegspreis von knapp 10€-15€. Doch mit der hochkarätigen Pflanzenkunst haben diese Exemplare nicht allzu viel gemeinsam. Wenn der Bonsai auch von der Form etwas her machen soll, muss man schon etwas mehr investieren.

Hier haben wir euch ein paar Fakten zum Thema Bonsai und besonders prachtvolle Fotos zusammengestellt:

# Ästhetischer Wert…

Je günstiger der Preis im Geschäft, desto weniger hoch ist der ästhetische Wert im Auge eines Bonsaiprofis. Bonsais wie diese weißen oft ein geringes Alter auf, da sie meist durch einen Kappschnitt und eine anschließende Veredelung zu dieser gedrungenen Form gelangen.

Bonsai Pflanzenportrait

# Gestaltungsmaßnahmen

Um den Miniaturbaum gezielt zu gestalten gibt es einige Möglichkeiten. Durch den Formschnitt wird die angestrebte Grundform geschnitten. Mit dem Erhaltungsschnitt kann das Wachstum zu mehr Dichte angeleitet werden. Durch Drahtung können Äste in bestimmte Wuchsformen gelenkt werden. Um dem Stamm ein deutlich älteres Aussehen zu verleihen kann dieser entrindet und gebleicht werden.

# Formkunde

Über die 2000-jährige Bonsaikunstgeschichte entwickelten sich verschiedene Ausführungen, von traditionell asiatisch, europäisch, experimentell, bis hin zu naturalistisch und künstlerisch.
Man unterscheidet zwischen verschiedenen aufrechten Formen, Luftformen, mehrstämmigen Formen, Charakterformen, Felsformen, oder Baumgruppen.

Bonsai Pflanze

# Tradition

Ob es die Tradition eine Pflanze zum Kunstwuchs heranzuziehen zu erst in Japan, oder in China gab, darüber streiten sich die Geister. Die Wortherkunft und Bedeutung in beiden Sprachräumen geht aber auf das gleiche zurück, auf eine Pflanzung in einer Schale.

# Jahreszeiten

Es lassen sich immergrüne Pflanzenarten ebenso zu Bonsais heran ziehen wie laubabwerfende, blühende oder sogar Früchte tragende Bäume. Zum Heranziehen eines Bonsais eignen sich im Prinzip eignen sich fast alle verholzenden Baum- und Straucharten mit kleinbleibenden Blättern oder Nadeln. Je nachdem welchen Standort man für seinen Bonsai anstrebt sollte man die Baumart wählen. Manche Arten brauchen eine Kälteperiode um dauerhaft überleben zu können.

Japanischer Bonsai

# Alter

Wer seinen Bonsai gut pflegt, der kann über viele Jahre Freude an der Pflanze haben, denn sie können 100 Jahre und älter werden. Je älter ein Exemplar, umso mehr steigt auch sein Wert bei einer guten Form.

# Schalentiefe = Stammdurchmesser

Da die Größe des Wurzelballens auch die Wuchskraft und die Größe des ganzen Bäumchens beeinflusst gibt man den Wurzeln nur die Chance in die Fläche zu wachsen, als in die Tiefe. Eine passende Schale eines Bonsais sollte in etwa so tief sein, wie der Stamm an Dicke aufweist. Mittlerweile gibt es aber auch entsprechende Übertöpfe, die die flache Schale optisch kaschieren.

Bonsai Wuchsform

# Bonsaitische

Wer viel auf seinen Bonsai hält und ihn entsprechend gut präsentieren will, der macht dies mithilfe eines Bonsaitisches. Im asiatischen Raum werden diese Präsentationstische für Bonsaischalen traditionell aus dunklen Edelhölzern gefertigt.

# Gezielte Düngung und Wasserversorgung

Da der Wurzelraum des Bonsais begrenzt ist, ist auch die Nährstoffaufnahme begrenzt. Eine gezielte Düngung mit speziellen, auf die Bedürfnisse des Bonsais abgestimmten Nährstoffen ist sinnvoll. Mit der Wasserzufuhr verhält es sich ähnlich, hier muss darauf geachtet werden das in der kleinen Schale kein Wasser steht und Fäulnis verursacht.

Bonsai Wasserversorgung

# Große Community

Die Gemeinschaft von Bonsai-Begeisterten ist groß und die Foren sind weitläufig. Zwar gibt es auch zahlreiche Fachbücher zum Thema, aber das Internet bietet mannigfache Möglichkeiten seine Erfahrungen zu teilen.

Wie sind eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Bonsaikultur? Teilt gerne eure Tipps und Tricks zur Pflege in den Kommentaren.

About Daniel

Die Beiträge entstehen in Zusammenarbeit mit meiner Freundin. Beide auf einem Hof aufgewachsen genießen wir nun zusammen das Landleben mit all seinen Vorzügen. Von Feld- und Waldspaziergängen, über einen großen Garten, bis zur Gesellschaft von Hühnern und Schafen. Ein Garten kann so vieles sein, Paradies, Oase, Urwald, Arbeit, Erholung, Experimentierkasten...

Dein Kommentar

Kommentare