Blumenduft nach Hause holen

Wir haben so richtig Lust auf den Frühling! Einen Vorgeschmack gab es schon. Da es aber mit den warmen Temperaturen und der Blumenvielfalt im Garten noch etwas dauern wird, schaffen wir Abhilfe. Mit unseren Tipps und DIY Anleitungen könnt ihr euch den Blumenduft nach Hause holen.

blumenduft kerzeDuftkerze

Die klassische Variante für guten Duft ist eine Kerze. Hier ist zu unterscheiden zwischen Kerzen, die nur duften, wenn sie brennen und Kerzen, die immer ihren Duft abgeben.

blumenduft kissenDuftsäckchen

So ein Duftsäckchen hält drei bis vier Monate lang. Ich lege gerne eins in meinen Schrank. Dann duftet die Wäsche auch nach langer Zeit noch wunderbar nach Blumen. Besonders praktisch sind Duftsäckchen, die nicht nur Blumenduft verteilen, sondern auch noch Insekten fern halten. Im Sommer eine super Sache!

blumenduft diffuserDiffuser

Hier unterscheidet man zwischen der elektrischen Variante und der Variante mit Hölzern, die in eine duftende Flüssigkeit gesteckt werden. Beide Versionen verteilen sehr gleichmäßig einen angenehmen Blumenduft in der Wohnung.

Staubsauger Tipp

Wenn es mal schnell gehen muss: Einfach etwas Waschpulver mit dem Staubsauger aufsaugen und anschließend die Räumen saugen. Durch die Hitze wird der Duft des Waschpulvers in der ganzen Wohnung verteilt.

Wäsche Tipp

Statt den stromfressenden Trockner zu nutzen, einfach die frisch gewachsene Wäsche im Schlafzimmer aufhängen und ein Fenster öffnen. Die Wäsche braucht so nicht lange zum Trocknen und das Zimmer duftet ganz frisch, wenn ihr euch abends schlafen legt.

Welchen Duft bevorzugt ihr?

Ein guter Duft gibt mir gleich ein viel wohligeres Gefühl in meinen eigenen vier Wänden. Einige Blumendüfte sind auch gut für die Seele. Lavendelduft wirkt entspannend. Rosenduft lässt uns gleich viel harmonischer werden.

About Franka Pohl

Zu fünft in einem Drei-Mann-Zelt im Garten schlafen und Gemüse aus dem Gewächshaus des Nachbarn geschenkt bekommen. Ahornsamen auf die Nase kleben und Mini-Staudämme am Bach hinter dem Haus bauen. Als Dorfkind haben die Natur und ich schon einiges Zusammen erlebt.

Dein Kommentar

Kommentare