Blumen schenken? Aber welche Sorte?

Heute ist internationaler Weltfrauentag. Allen Frauen wünsche ich dazu erstmal einen Happy Weltfrauentag. Und ich als Mann nutz den heutigen Tag einfach mal, um mich in die weiblichen Geschöpfe reinzuversetzen und herauszufinden mit welchen Blumen wir Männer, Frauen glücklich machen können. Ich glaube es gibt keine Frau die Blumen NICHT liebt, aber wie überlich hat auch hier jede Frau einen anderen Geschmack. Großer Strauß oder kleiner, bunt oder einfarbig. Es gibt zahlreiche Varianten. Nur welche passt zu welchem Anlass und zu welcher Frau?

Der Klassiker

Am häufigsten werden Rosen und Tulpen verschenkt. Die Lieblingsblumen der Deutschen sind eindeutig Rosen und Tulpen. Man macht damit also wenig falsch und man sollte ziemlich sicher den Geschmack der Frau treffen. Rosen sowie Tulpen stehen für Liebe und Zuneigung.

weltfrauentag

Je dunkler, desto leidenschaftlicher

Eine Rose in der Farbe rosa steht für Jugend und Schönheit. Weiße Rosen stehen laut Experten für Unschuld und Treue. Sie sind deshalb oft bei Hochzeiten zu finden. Bei Tulpen gilt: Je dunkler, desto leidenschaftlicher ist die Botschaft.

Veilchen für Schüchterne, Flieder für frisch Verliebte

Bei Veilchen ist die Bedeutung relativ klar und eindeutig. Bereits das zierliche Äußere der Blume verrät eine Zurückhaltung, Unschuld und Bescheidenheit des Schenkenden. Wer schüchtern ist verschenkt also Veilchen. Sie sind dezent und zeigen dennoch Interesse. Ist die Liebe dann im Anfangsstatus kann Flieder verschenkt werden. Flieder steht für das frische Verliebtsein.

weltfrauentag

Für die Schwiegermutter

Irgendwann kommt in einer Beziehung der Punkt, an dem man die Eltern des Partners oder der Partnerin kennenlernt. Um als Mann direkt Pluspunkte zu sammeln kann man der Schwiegermutter in Spe Gerbera mitbringen. Sie sollen ihr direkt ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ist es etwas komplizierter kann zur Gladiole gegriffen werden. Gladiole bedeutet auf Lateinisch „Schwert“ und steht für Charakterstärke

Weniger ist mehr!

Wer nun etwas den Überblick verloren hat oder mit dem Strauß kein klares Statement setzen will, dem sei geraten: Um Fettnäpfchen zu umgehen, verschenkt man am besten Sträuße, die aus mehreren Blumensorten zusammengestellt sind. Bei Blumen als Geschenk gilt aber vor allem: Weniger ist mehr!

Habt ihr schonmal eine bestimmte Blumensorte verschenkt, weil ihr damit genau einen der genannten Punkte treffen wolltet oder habt ihr noch alternative Blumensorten mit diversen Bedeutungen?

About Rouven Diwisch

Da ich auf dem Land aufgewachsen bin und auch den Großteil meines Lebens dort verbracht habe, sind die Natur und ich sehr miteinander verbunden. Jede freie Minute zieht es mich vor die Türe, egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Draußen in der Natur zu sein bedeutet für mich auch, eine gewisse „Freiheit“ zu genießen.

Dein Kommentar

Kommentare