Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen

Neues Jahr, neue Urlaubsplanung und die Zeit der Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen kommt zurück. Klar, der Nachbar stellt da eine gute Alternative dar. Nicht jeder hat jedoch das Glück ein solch gutes Verhältnis zu pflegen. Also müssen Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen gekauft werden. Oder doch nicht zwingend kaufen? Wir zeigen euch mehrere Möglichkeiten. So gehen eure Pflanzen im Urlaub nicht ein.

Wasserflaschenbewässerung

Die Bewässerung mit Wasserflaschen ist eine der einfachsten Methoden. In diesem Satz ist das Prinzip auch schon erklärt. Als erstes befüllt ihr eine Plastik-Wasserflasche mit Wasser. Nun den Deckel darauf schrauben und in diesen ein paar kleine Löcher stechen. Hier könnt ihr euch eine Nadel zur Hilfe nehmen. Dabei gilt: Je mehr Löcher, desto mehr Wasser wird am Tag der Pflanze gegeben. Anschließend die Flasche mit dem Deckel nach unten in der Erde vergraben. Achtet darauf, dass ihr die Flasche von außen stützt. Andernfalls wird sie umkippen. Alternativ könnt ihr im Vorfeld einen langen Nagel durch den Deckel führen. Diesen dann mit etwas Kleber oder Klebeband versiegeln. Hier soll kein Wasser austreten. Der Nagel gibt in der Erde zusätzlichen Halt.

Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen

Aqualsolo

Wem das zu aufwendig ist, der kann auch auf alternative „Bewässerungsdeckel“ für Plastikflaschen zurückgreifen. Diese besitzen eine bedingt wasserdurchlässige Keramikkegelspitze. Sie lässt sich einfach auf eine Flasche schrauben.

Solche Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen findet ihr auch HIER bei uns im Shop.

Blumat

Hier kommt die weitergedachte Wasserflaschenbewässerung. Sie gehört zu den Klassikern. Auch hier wird mit einem Keramikkegel, der Blumat-Kugel, gearbeitet, der in die Erde gesteckt wird. An dessen Ende befindet sich allerdings keine Wasserflasche, sondern ein Schlauch. Dieser kann einfach in einen Wasservorrat gelegt werden. Die trocken werdende Erde saugt sich so durch die Keramik die benötigte Menge Wasser. Hierbei lassen sich unendlich viele Blumat-Kugeln dem Wasservorrat hinzufügen. Dieser sollte jedoch ausreichend befüllt werden, bevor es in den Urlaub geht.

Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen

Gardena Urlaubsbewässerung

Dieses System gehört zu den bequemsten und umfangreichsten Möglichkeiten eure grünen Lieblinge über den Urlaub am Leben zu halten. Bis zu 36 Zimmerpflanzen können damit gleichzeitig bewässert werden. Versorgt werden eure Pflanzen über Tropfschläuche. Diese sind an drei Verteiler angeschlossen. Diese Verteiler haben eine jeweils andere Wasserabgabemenge pro Tag. Also macht es Sinn, eure Pflanzen nach Bedarf sortiert anzurichten. Kern der Anlage ist ein Wasserbehälter samt Pumpe. Einmal am Tag wird diese aktiviert und eure Pflanzen gegossen. Ihr merkt, hinter diesem Bewässerungssystem für Zimmerpflanzen steckt ordentlich Technik.

Bewässerungssysteme für Zimmerpflanzen

Techies: Blumen mit Arduino gießen

Wer noch mehr Technik möchte, macht es am besten selbst. Kleiner Ausflug für die Technikaffinen Hobbyprogrammierer unter euch. Wer Zeit hat und Geld sparen möchte, kann sich sein eigenes Gardena Bewässerungssystem bauen. Grundlage ist das Arduino-System. Bei den Kollegen von PC-Welt könnt ihr euch genauer einlesen.

Merken

About

Ich bin auf dem Dorf groß geworden. Am Bach oder im Wald zu sein und Rehe oder Füchse zu sehen ist für mich genauso normal wie Kartoffeln pflanzen, Hühner füttern oder die Blumenpflege im elterlichen Garten. Gartenarbeit bedeutet für mich vor allem Entspannung. Aktuell heißt das dann urban-gardening.

Dein Kommentar

Kommentare