Balkon-(Schreber)gärtner im Interview – Teil 10

Tilo hat sein Gartenparadies in Hamburg. Gerade ist er in den letzten Zügen seiner Bachelorarbeit. Er kommt aus einer Schrebergarten-Familie und hat das Gärtnern nun auch in seinen eigenen 4-Wänden entdeckt. Für einen richtigen großen Garten fehlt ihm leider momentan noch die nötige Zeit.

Wer seid Ihr? Woher kommt Ihr? Was ist Euer Beruf?

Ich komme aus dem schönen Norden aus Hamburg. Derzeit arbeite als Gesundheits- und Krankenpfleger und studiere im 8. Semester berufsbegleitend Medizinpädagogik. Gerade schreibe ich fleißig an meiner Bachelorarbeit. Dann habe ich hoffentlich bald wieder mehr Zeit für meinen kleinen Balkongarten.

Seit wann habt Ihr Euren Garten? Wie weit ist er von Eurem Zuhause entfernt?

Mein Garten ist recht klein. Ich habe ca. 2 Quadratmeter zur Verfügung. Mein Garten befindet sich auf meinem Balkon. Zum Glück brauche ich nicht sehr lange dorthin und kann meine Pflanzen individuell betreuen. Ich habe mir damals die Wohnung wegen des schönen Balkons und der genialen Ausrichtung hinsichtlich der Himmelsrichtung ausgesucht.

 

Interview Tilo_03

Was mögt Ihr an Eurem Garten? Wie viel Zeit verbringt Ihr dort?

Er ist klein aber oho! 🙂 Ich kann mich kreativ entfalten und er macht nur wenig Arbeit. Da ich meinen “Garten” eher als Nutzfläche sehe, um dort Gemüse anzubauen, stellt er für mich eine gute Ergänzung zum Supermarkt da. Eigene Tomaten und Gurken sind einfach viel leckerer als künstlich hochgezüchtete. Gerne sitze ich auch am Abend zum Grillen oder bei einem Glas Wein auf meinem Balkon. 

Was blüht und wächst in Eurem Garten?

Wie bereits erwähnt habe ich Tomaten und Gurken in meinem Garten. Da das Augen ja auch mit isst, habe ich Rosen und verschiedene Kräuter eingepflanzt. In meine Balkonkästen pflanze ich je nach Jahreszeit verschiedene Blumen. Je nach dem worauf ich Lust habe. Ich habe da keine Lieblinge, sondern lass mich einfach immer mal wieder gerne inspirieren.

 

Interview Tilo_02

Interview Tilo_04

Was ist Eure Lieblingspflanze?

Ich bin sehr stolz auf meine 1,70 m großen Tomaten auf dem Balkon. Allerdings sind Orchideen meine Lieblings-Zimmerpflanzen.

Zum Schluss vervollständigt bitte folgenden Satz: Ein Leben ohne Garten ist …

… ist möglich, aber für mich gerade, wenn es um Erholung und Entspannung geht, nicht vorstellbar.

 

Vielen Dank für das Interview!

Wir möchten auch gerne Eure Schrebergärten vorstellen. Also falls auch Ihr Lust habt unsere Fragen zu Eurem Schrebergarten zu beantworten, dann schreibt uns einfach eine Nachricht. Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

About Nadine

Ganz klar, wenn es eine Frucht gibt, für die ich sterben würde, wäre das eine Melone. Gerade im Sommer gibt es nichts Besseres. Ich komme aus einer Schrebergartenfamilie. Von daher sind mir Dinge wie Unkraut jäten, Spargel stechen oder Kartoffeln setzen nicht fremd. Am besten ist aber natürlich die selbst gemachte Marmelade von Mutti, mit Früchten aus dem Garten, bei der ihre Kreativität keine Grenzen kennt. Zu Hause habe ich mir einen kleinen Balkongarten geschaffen.

Dein Kommentar

Kommentare