Apfelernte im Alten Land

Wer so wie ich in einer Großstadt lebt, den zieht es hin und wieder aufs Land. Frische Luft und kilometerlange Wanderwege locken mich an einem freien Wochenende gerne mal ins Alte Land. Wer sich schon immer einmal das Alte Land anschauen wollte, sollte jetzt die Füße in die Hand nehmen und sich auf den Weg machen. Denn es ist Apfelernte im Alten Land!

Apfelernte im Alten Land

Apfelernte im Alten Land Apfelernte im Alten Land

Die Apfelernte ist so eine Sache! Denn je früher ein Apfel geerntet wird, desto länger ist er haltbar. Auf der anderen Seite ist der Geschmack intensiver je später der Apfel geerntet wird. So wird der richtige Zeitpunkt zum Ernten des perfekten Apfels schnell zu einem Balanceakt!

Die Apfelernte im Alten Land beginnt im August und dauert den September über an. Je nachdem welche Apfelsorte an dem Baum hängt, variiert der perfekte Zeitpunkt für die Apfelernte.

Apfelpatenschaft

Apfelernte im Alten Land Apfelernte im Alten Land

Wer sich bei einem Ausflug ins Alte Land verliebt, kann die Patenschaft für einen Baum übernehmen. Es ist toll zu beobachten, wie aus einem frischen Baum die Blüten sprießen und später zu Äpfeln werden. Wenn ihr euren Baum im Alten Land besucht, könnt ihr hier sogar selbst ernten. Was für ein Erlebnis!

Wer denkt, dass NUR ÄPFEL ja total öde sind, der irrt sich! Denn die Äpfel sind so unterschiedlich und vielfältig. Hier einige der Apfelsorten, die im Alten Land angebaut werden: Jonagold, Boskoop, Braeburn, Gloster …

Neben den Äpfeln findet ihr hier auch viele Kirschbäume. Aber das Thema Apfel ist im Alten Land definitiv dominant. Besonders schön sind die kleinen Hofläden, in denen ihr nicht nur Äpfel, sondern auch Produkte rund um des Deutschen liebstes Obst kaufen könnt: Apfelsaft, Apfelmus, Apfelkompott …

Apfelrezepte

Wer lieber selbst Hand anlegt, der findet hier echte Altländer Rezepte zum Selbermachen! Besonders gut gefällt mit das Apfelcarpaccio!

Wer von euch war schon zur Apfelernte im Alten Land? Und welche Rezepte mit Äpfeln habt ihr noch auf Lager? 🙂

About Franka Pohl

Zu fünft in einem Drei-Mann-Zelt im Garten schlafen und Gemüse aus dem Gewächshaus des Nachbarn geschenkt bekommen. Ahornsamen auf die Nase kleben und Mini-Staudämme am Bach hinter dem Haus bauen. Als Dorfkind haben die Natur und ich schon einiges Zusammen erlebt.

Dein Kommentar

Kommentare