Ein Baum mit 40 Früchten

Gestern hatte ich die spontane Idee, dass ich mir unbedingt mal einen Baum in den Garten meiner Eltern pflanzen sollte. Ein Apfelbaum sollte es werden. So kann ich gewährleisten, dass ich jeden Herbst meine eigenen vitaminhaltigen Äpfel ernten kann.
Heute hätte ich jedoch viel lieber einen Kirschbaum. Dieser würde unseren Garten mit seinem weiß bis hell rosanen Erscheinungsbild zu einem wahren Hingucker machen.
Wenn ich aber so darüber nachdenke, wäre ein Pflaumenbaum auch keine schlechte Idee. So hätte ich die Quelle für frischen Pflaumenkuchen direkt vor der Haustür.
Kennt ihr das Problem, dass ihr euch einfach nicht entscheiden könnt, was ihr als nächstes anpflanzen sollt, weil es einfach so viele unendlich schöne und nützliche Pflanzen, Blumen und Bäume gibt?
Ich für meinen Teil würde am liebsten jeden einzelnen der zuvor aufgeführten Bäume in unseren Garten pflanzen und ihn so lange pflegen und gießen bis er saftige Früchte trägt.
Warum darf jeder Baum eigentlich immer nur eine Frucht tragen? Seien es Beeren, Früchte oder Nüsse alle haben ihren eigenen Baumstamm. Oder etwa doch nicht?

Obstsalat

Wenn es nach dem amerikanischen Kunstprofessor Sam van Aken geht, sollten mehrere Früchte an einem Baum absolut kein Problem darstellen. Um genau zu sein schafft dieser einen oder besser gesagt den Baum der 40 Früchte und das allein durch die Veredelung.
Aber wieso kommt ein Kunstprofessor von der Syracuse University in New York auf die Idee plötzlich zum Gärtner zu mutieren?
Er selbst ist auf einer Farm aufgewachsen, als dann vor sechs Jahren einer Obstplantage in New York der finanzielle Niedergang drohte, wurde Sam van Aken aktiv und kaufte das Grundstück mit samt den zahlreichen Steinobstbäumen. So begann der Professor die Keime von mehreren Bäumen in die Zweige von einem einzigen zu verpflanzen, sodass sie innerhalb eines Jahres verwachsen und so bis heute nach insgesamt 5 Jahren Wartezeit 16 Ausführungen des Baumes mit 40 Früchten entstehen konnten.
Im Frühjahr jeden Jahres zeigen dann die Blüten der Aprikosen, Kirschen, Pfirsiche, Nektarinen und Pflaumen ihre volle Schönheit und Varietät. Denn der Baum der dann weiße, rosa-rote und lilane Blüten trägt, ist ein wahrer Hingucker und absolut nicht zu übersehen. Dadurch dass an dem Baum die Früchte nach und nach erntereif werden, müssen nicht alle Früchte auf einmal zu Obstsalat verarbeitet werden, sondern jede einzelne Frucht kann für sich genossen werden.

Wer jetzt Lust auf ein ganz individuelles und besonderes farbenprächtiges Kunstwerk in seinem Garten hat, kann sich einen 40 Früchte Baum beim Künstler höchst persönlich bestellen. Wenn Sam Aken diesen selber anpflanzen und dessen Gedeihen mehrmals im Jahr kontrollieren darf, wird der Traum vom blühenden Prachtstück im Garten zur Wirklichkeit. Neben dem Kunstwerk im Garten gibt es für die Baumliebhaber sogar noch ein Kunstwerk des Malers für das eigene Wohnzimmer mit dazu.
Was haltet Ihr von der Idee 40 Früchte an nur einen einzigen Baum wachsen zu lassen?

 

About Julia Gawlica

Am Geburtstag freue ich mich immer über einen Strauß frischer Blumen. Auch eigens angebautes Obst & Gemüse zaubern mir immer wieder aufs neue ein Lächeln ins Gesicht. Meine Begeisterung Natur & Großstadttrubel zu vereinen möchte ich gerne, durch interessante & einmalige Beiträge mit Euch teilen.

Dein Kommentar

Kommentare