10 Tipps für den Urlaub im Eigenheim

Tausend Gründe können dafür verantwortlich sein, den Urlaub Zuhause verbringen zu müssen. „Müssen“ ist dabei schon das falsche Wort. Es gibt genauso gut Tausend verschiedene Möglichkeiten die Zeit zu Hause in vollen Zügen genießen zu können. Und außerdem:

Wo schläft es sich besser, als im eigenen Bett? 😉

1. Raus aus den Alltag

Zugegeben, in vertrauter Atmosphäre ist es bestimmt schwer den Alltag hinter sich zu lassen. Es gibt klare Muster, die sich über die Jahre entwickelt haben und täglich nacheinander abgespult werden. Dabei ist für das richtige Urlaubs-Feeling genau dieser Ausbruch wichtig. Es gibt normalerweise Frühstück um neun, Mittagessen um eins und das Abendessen um sechs? Gegessen wird grundsätzlich am Küchentisch? Plant doch mal anders. Heute gibt es Brunch um zehn, mit einem leckeren kleinen Buffet auf der Küchentheke. Nachmittags verputzt ihr ein Stück Kuchen und abends gibt es einen Knabberteller im lauschigen Gartenpavillon.

2. Planung ist wichtig

Genau wie auch für den „richtigen“ Urlaub, solltet ihr euch einen Plan machen, was ihr wann vorhabt. Werden keine genauen Pläne erstellt, läuft alles eher schleifend und die Heimurlauber bleiben am Ende noch im Bett liegen. Auch im Urlaub muss man schließlich mal aus den Puschen kommen!

Urlaubsplan

3. Googlen

Wofür fahren andere Leute eigentlich in eure Region um dort Urlaub zu machen? Das habt ihr euch schon immer mal gefragt? Dann findet es jetzt heraus! Fast jede Stadt hat eine Seite mit touristischen Ausflugstipps und regionalen Sehenswürdigkeiten. Meistens sind es gerade die Einwohner, die ihre eigenen Touristenattraktionen noch nicht besichtigt haben.

4. Dein Sommerdrink

Oft bestellt man im Urlaub doch immer den gleichen Lieblingsdrink den man dort kennengelernt hat. Kreiert doch mal euren eigenen diesjährigen Sommerdrink. Habt ihr leckere Früchte im Garten, oder gibt es dieses Jahr etwas Besonderes im Angebot?

5. Sommerliche Garten/Balkon Umgestaltung

Ihr wollt mal wieder was anderes sehen? Klar, deswegen fahren ja auch die meisten erst in den Urlaub. Wie wäre es dann mit einer kleinen Gartenumgestaltung? Lavendelbüsche und Zitronenbäumchen versprühen mediterranes Feeling. Aber auch blumige Englische Gärten und Palmen mit Bastmatten geben euch das Gefühl im Urlaub zu sein.

6. Eine kulinarische Reise durch die Welt

Auch zu Hause könnt ihr kulinarische Genüsse entdecken. Legt euch einen Plan zurecht an welchen Tagen ihr welche internationalen Köstlichkeiten ausprobieren wollt. Ob selbst gekocht oder im Restaurant – Inder, Italiener, Spanier, Chinese, Argentinier, Japaner und Franzose warten nur darauf von euch entdeckt zu werden. Vielleicht gibt es auch ein Restaurant, das ihr schon immer mal probieren wolltet aber bis jetzt hat euch einfach die Zeit gefehlt? Dann mal los!

Tapas

7. Zelten

Ein Abend am Lagerfeuer und eine Nacht unter Sternenhimmel – wie romantisch! Das ganze klappt natürlich auch im heimischen Garten oder auf dem Balkon. Und falls es regnet ist euer Bett auch nicht weit 😉 Dazu gibt es natürlich Stockbrot und Marshmallows.

8. Radtour

Ihr wolltet schon immer mal wieder das Rad aus dem Keller holen und den neuen Radfahrweg bezwingen? Dann mal los. Am besten mit Picknickkorb bewaffnet und guten Freunden im Gepäck.

9. Strand & Meer

Auch wenn ihr nicht direkt an der Ostsee oder der Nordsee wohnt und euch daher der „echte“ Strand fehlt – viele Regionen haben künstliche Baggerseen errichtet. Dort kann ausgiebig geschwommen und in der Sonne gebrutzelt werden. Also schnell das Strandtuch und den Badeanzug gepackt, das Kleingeld fürs Eis zusammengesucht und ab geht die Post!

strand

10. Eine Reise in die Zeit

Zum Schluss kommen wir zu einer ganz besonderen Urlaubsreise: Eine Reise in die Zeit. Überall in Deutschland gibt es Freilichtmuseen die entdeckt werden wollen. Bei gutem Wetter, geschichtsträchtigem Fachwerk und Kuchen von Omas Oma fühlt ihr euch auf jedenfall nicht mehr wie zu Hause 😉

 

Kleiner extra Tipp: Ich bin persönlich eine echte Leseratte. Ich liebe es den Duft von alten Bücherseiten in der Nase zu haben und in fremde Welten einzutauchen. Sucht euch ein „Urlaubsbuch“ aus, das ihr während des Heimurlaubs durchlesen wollt. Bücher bieten eine echte Chance einfach mal abzuschalten. Falls das Buch auch verfilmt wurde, könnt ihr als krönenden Abschluss eures Urlaubs auch einen Filmabend machen und die Geschichte und den ganzen Urlaub noch einmal Revue passieren lassen.

About Charlotte Löneke

Da meine Eltern und ich das Haus direkt neben meinen Großeltern haben, bin ich gleich mit zwei großen Gärten aufgewachsen – als Kind war das natürlich ein Paradies. Oft habe ich meiner Oma geholfen die Blumen zu pflanzen (sie war ein großer Fan von Stiefmütterchen) und die Früchte zu ernten, natürlich nicht ohne ausgiebig von den verschiedenen Beerensorten und Äpfeln zu naschen. Auch heute noch freue ich mich besonders auf den Sommer, wenn unser Rosenbogen wieder in sattem Rot blüht und ich die lauen Abende mit einem spannenden Buch an unserem Teich genießen kann.

Dein Kommentar

Kommentare